BTTB - Back To The Basics

BTTB-Schedule 12/2012

   BTTB - Back To The Basics
01.12.   BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio - 5 Jahre WobWob!
01.12.   BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 1 - OneTake
01.12.   BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 2 - Der Vinylizer
02.12.   BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 3 - The Next
06.12.   BTTB - Back To The Basics
09.12.   BTTB / WobWob! Radio - 5 Jahre WobWob!
09.12.   BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 1 - OneTake
09.12.   BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 2 - Ill K
09.12.   BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 3 - DJ Deneh
09.12.   BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 4 - Trapmasters
13.12.   BTTB - Back To The Basics
20.12.   BTTB - Back To The Basics
27.12.   BTTB - Back To The Basics
  
All Samples Cleared!?
08.12.   All Samples Cleared!?
22.12.   All Samples Cleared!?
  
Parties
14.12.   Party: WobWob! pres. V.I.V.E.K @ Hafenklang
  
ältere Monatsprogramme
Vom 16. bis 25. September kann man ByteFM in Hamburg per UKW 91,7 MHz empfangen - tgl von 5 bis 21 Uhr



 Sa, 01.12.2012  
 23-01 Uhr  
ByteFM  
BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio - 5 Jahre WobWob!
WobWob!WobWob!WobWob!

Schaut man bei Wikipedia unter dem Begriff Dubstep nach, dann erfährt man, dass die Wurzeln von Dubstep etwa 2001 entstanden, der Begriff allerdings erstmals im Juli 2002 auftauchte - auf einem Cover des Magazins XLR8R. Damals wurde er benutzt, um die Musik von Horsepower Productions zu beschreiben. Dass dieser Begriff allgemein zur Bezeichnung der neuen Spielart instrumentalen Grimes benutzt wurde, dauerte dann nochmal zwei Jahre: 2004 erschien auf Tempa die Mix-CD Dubstep Allstars Vol. 1, gemixt von DJ Hatcha, und seitdem setzte sich der Begriff langsam durch. Im gleichen Jahr verstarb die Radiolegende John Peel, der in seinen letzten Sendungen auch erste Dubstep-Tunes (u.a. von Mala) spielte. Mala durfte dann auch einen Mix zur Tribute-Show auf BBC Radio 1 beitragen - und dieser Mix war es, der viele hierzulande erstmals auf Dubstep aufmerksam machen sollte.

Später sorgte natürlich vor allem die Radiosendung von Mary Anne Hobbs weltweit für Aufmerksamkeit. In Deutschland entstanden hier und da Dubstep-Reihen, in Berlin gleich mehrere. Nur In Hamburg gab es lange nichts vergleichbares - ein Umstand, den gleich zwei Crews beseitigen wollten. Zum einen waren das Phokus, The Next und MC Mindfuck, die in der Astrastube unter dem Namen nxt.lvl zum Bass Dance luden. Unter den Gast-DJs waren regelmäßig DJ Deneh und Der Vinylizer, die nach einer "Forschungsreise" zu den Fixpunkten Sub:Loaded, DMZ und FWD im Jahr 2006 beschlossen hatten, unter dem Namen Dubstep Garden (angelehnt an Peel's erste Radiosendung The Perfumed Garden) erstmals einen englischen DJ nach Hamburg holten: DJ N-Type spielte im Mai 2007 im Foo am Hamburger Berg und als Support war die nxt.lvl.cru am Start.

Statt nun weiter in zwei einzelnen Crews vor sich hin zu dümpeln, beschloss man, Hamburg mit vereinten Kräften aus seinem Basslosigkeit zu befreien und eine Dubstep-Reihe zu starten. Das Hafenklang war als einziger Hamburger Club offen genug, diesem auf dem Küchenradio eher nach Kiffermusik klingenden Dubstep eine Chance zu geben, und WobWob! War geboren. Die erste Party fand allerdings auf der MS Stubnitz statt - am 7.12.2007 spielte dort Tes La Rok aus Helsinki und natürlich war das der Hammer!

In diesem Monat blicken wir also auf 5 Jahre WobWob! Zurück. Die Geburtstagsparty findet am 14.12. im Hafenklang statt. Vorher gibt es zwei Radiosendungen auf ByteFM mit Mixen von der WobWob!-Crew und Freunden: Einmal am 1.12. ab 23 Uhr und einmal am 8.12. ab 24 Uhr. Und da wir mit der Zeit gegangen sind, gibt es natürlich nicht nur Dubstep, sondern sicher auch Trap, SlowFast, UK Bass und vielleicht sogar etwas Juke und Footwork.

Tune in!

Tracklisting:
playlist not (yet) available

BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 1 - OneTake
Wir starten mit einem Old Skool Set von OneTake aus Leipzig. Schon vor WobWob! hat OneTake im Leipziger Club Connie Island die beiden Reihen Sub.Island und In:Between ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser beiden Veranstaltungen haben unter anderem Kode9, Mala, Loefah und viele andere in Leipzig gespielt. Bei WobWob! Hat OneTake im Juli 2012 zusammen mit Ill K aus Berlin aufgelegt. Für das Jubiläum hat er zwei Mixes vorbereitet - den anderen Teil, der sich der Nu Skool widmet, hört ihr in der kommenden Woche.

Tracklisting:
Kode9 + Daddy Gee - "Babylon" (Tempa 2004)
Mala - "Stand Against War" (DMZ 2012)
Loefah - "Twisup (Youngsta & Task VIP Mix)" (DMZ 2005)
DLX - "Matter Of Fact (Breakage's Relatively Speaking Mix)" (Smog 2008)
Roxy + El-B - "Endorse & Set It" (Ghost 2007)
Coki - "Bloodthirst" (Sub Freq 2008)
Loefah - "It's Yours" (Ringo 2007)
Distance + Skream - "Wise Men" (Ringo 2006)
Deleted Scenes - "Sick" (Deleted Scenes 2008)
Hatcha - "Just A Rift" (Eight:FX 2008)
Benga - "Still Rockin'" (Big Apple 2006)
Caspa - "Jeffrey And Bungle" (Dub Police 2006)
Skream - "Rottan" (Tempa 2006)

BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 2 - Der Vinylizer
Um erstmal bei Old Skool zu bleiben, folgt ein Mix von Der Vinylizer, der das Dub in Dubstep immer groß geschrieben hat.

Tracklisting:
Kulture - "Babylon" (Ghetto Knowledge 2008)
Roommate - "Dreader Than Dread" (Lutetia Dub 2010)
RSD - "Murderation" (No Info 2008)
Kalbata - "Ninja We Ninja" (Ninja 2009)
Skream - "Oskillatah" (Tempa 2008)
Kromestar - "Surgery" (Deep Medi 2006)
Emalkay - "Bats In The Belfry" (Boka 2006)
Toasty - "The Knowledge" (Hotflush 2004)
Cluekid - "Hovercraft" (Ringo 2008)
Loefah + Sgt. Pokes - "Mud VIP" (Planet Mu 2006)
Kode9 - "Stung" (Soul Jazz 2007)
Digital Mystikz + Spen G - "Anti War Dub" (DMZ 2006)
Bob Marley - "War (Matty G Remix)" (War 2007)

 So, 02.12.2012  
 00-01 Uhr  
ByteFM  
BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 3 - The Next
In der zweiten Stunde gibt The Next einen Überblick über aktuellen Dubstep aus dem Jahr 2012.

Tracklisting:
Sleeper - "Narrow" (Chestplate 2012)
Biome - "Moody" (Macabre Unit 2012)
Killawatt - "Mantra" (Box Clever 2012)
Goth-Trad - "Anti Grid" (Deep Medi 2012)
Perverse - "The Iceman" (Artikal 2012)
Proxima - "Grunge" (Tempa 2012)
Demon - "Unidentified" (Free Toons 2012)
Cluekid - "Cyberfunk" (Aquatic Lab 2012)
Kryptic Minds - "Aksum" (Tectonic 2012)
Dismantle - "Dots" (Digital Soundboy 2012)
Soap Dodgers - "Twister" (Wheel & Deal 2012)
Ex Nihilo - "Ghost Trance" (Undersky 2012)
Jack Sparrow - "Afraid Of Me" (Deep Medi 2012)
Geode - "Transfix" (Free Toons 2012)
Biome - "Reality" (Black Box 2012)
Gravity - "Rage (Badklaat & Requake Remix)" (Free Toons 2012)
Core - "Cyborg" (Aquatic Lab 2012)
Deaga Sound - "Fonica" (Crude 2012)
Ndread - "Just Fine" (Macabre Unit 2012)
Kaiju - "Monsters" (Free Toons 2012)
Caski - "Fire" (Free Toons 2012)
Core - "Civil War (Shredexx Remix)" (Aquatic Lab 2012)
J. Robinson - "Watcher" (Free Toons 2012)
Versa + Rowl - "Theory Of One" (Smokin' Sessions 2012)
Tallan - "Guardian (Twisted + Rakoon Remix)" (Paradise Lost 2012)
Distance - "Deserted" (Chestplate 2012)
Sunk - "Adrenaline" (Tsunami Audio 2012)
Section 8 - "Cylinder" (Sub Pressure 2012)

 Do, 06.12.2012  
 21-22 Uhr  
ByteFM  
BTTB - Back To The Basics
 Baauer - Dum Dum  Photek - Ku Palm  X L I I - Neon High It's A Trap. Who's Afraid Of Trap? I Feel Trap. Trap ist zur Zeit in aller Munde. Schon eine ganze Weile. Bei BTTB lief auch schon relativ viel Trap, etwa von Major Lazer, TNGHT, Baauer oder DJ Slink. Nur habe ich das Wort Trap selbst bisher nicht erwähnt. U.a. weil mir vieles von dem, was sich Trap nennt, nicht wirklich gefällt. Jetzt habe ich aber mal all den guten Trap gesammelt und bestreite damit etwa die Hälfte der heutigen Sendung. Wobei nicht unerwähnt bleiben sollte, dass es am Samstag ab 24 Uhr wieder WobWob! Radio gibt - diesmal u.a. mit einem Mix von den Trapmasters.

Neben Trap stehe ich im Moment ja auf Musik, die im Grenzgebiet zwischen Juke und Footwork, SlowFast und Drum-n-Bass wildert. Auch hier findet man Trap. Aber eben auch phantastische Musik von XLII, Angel Haze, Photek, Clarity und vielen anderen.

Ach ja, und von Mungo's HiFi gibt es auch was neues.

Tracklisting:
Baauer - "Samurai" (Free Toons 2011)
Abel - "Girls (Baauer Remix)" (Free Toons 2012)
DJ Slink - "Shake Dat Ass" (Free Toons 2012)
Iggy Azalea - "My World (DJ Slink Remix)" (Free Toons 2012)
DJ Slink - "So Fly" (Free Toons 2012)
DJ Slink - "Who's Afraid Of Trap" (Free Toons 2012)
Dakimh - "Done" (Planet Mu 2008)
Headhunter - "Projector" (Black Box 2011)
J:Kenzo - "Engage" (Tempa 2012)
Photek - "Quevedo" (Photek 2012)
Photek - "Shape Charge" (Photek 2012)
Mungo's HiFi + Charlie P - "Skidip It Up Dub" (Scotch Bonnet 2012)
A$AP Rocky - "Goldie" (No Info 2012)
XLII - "No Cure (EAN Remix)" (Civil Music 2012)
Dawn Day Night - "Death Of Scorpio" (Astrophonica 2012)
DJ Godfather - "Bring It Back" (Loose Squares 2012)
Angel Haze - "Werkin' Girls" (True Panther 2012)
Baauer - "Dum Dum" (Lucky Me 2012)
Joe Syntax - "Signal Drop" (Med School 2011)
XLII - "Thro-Yo!" (Civil Music 2012)
XLII - "Dilated" (Civil Music 2012)
Clarity - "Off The Cuff" (Exit 2012)

 Sa, 08.12.2012  
 12-13 Uhr  
ByteFM  
All Samples Cleared!?
 Mos Def - Black On Both Sides  Aretha Franklin - Now  Freddy Robinson - The Coming Atlantis All Samples Cleared!? kümmert sich heute mal wieder um zwei der meistgesampleten Songs und spielt neben den beiden Originalen je fünf Nachfahren. Es geht um Isaac Hayes und Bob James auf der einen Seite. Gesamplet wurden sie von den HipHop-Rockern LL Cool J und Run DMC, dem Komiker Biz Markie, dem Electro-Frickler Si Begg, Massive Attack, Mary J Blige und anderen. Außerdem Musik von Freddy Robinson, der 1978 zum Islam konvertierte und seitdem als Abu Talib bekannt war.



Tracklisting:
LL Cool J - "Rock The Bells ([2])" (Def Jam 1985)
Bob James - "Take Me To The Mardi Gras ([1,3,4,5,6])" (Tappan Zee 1975)
Run DMC - "Peter Piper ([2])" (Profile 1986)
Mantronix - "King Of The Beats ([2])" (Capitol 1988)
Si Begg - "Mardi Gras Bomber ([2])" (Under 5's 2000)
Biz Markie - "Cool V's Tribute To Scratching ([2,9])" (Cold Chillin' 1988)
Biz Markie - "Make The Music With Your Mouth Biz ([9])" (Cold Chillin' 1988)
JVC Force - "Stylin' Lyrics ([9])" (B-Boy 1988)
Isaac Hayes - "Ike's Mood I ([6,7,8,10,11])" (Enterprise 1970)
Massive Attack + Horace Andy - "One Love ([9])" (Circa 1991)
Mary J. Blige - "I Love You ([9])" (MCA 1994)
Mos Def - "Ms. Fat Booty ([13])" (Rawkus 1999)
Aretha Franklin - "One Step Ahead ([12])" (Columbia 1964)
Beyond There - "BTTB-Theme (Outro)" (BTTB 1998)
Freddy Robinson - "The Coming Atlantis" (World Pacific 1968)

 So, 09.12.2012  
 00-02 Uhr  
ByteFM  
BTTB / WobWob! Radio - 5 Jahre WobWob!
Schaut man bei Wikipedia unter dem Begriff Dubstep nach, dann erfährt man, dass die Wurzeln von Dubstep etwa 2001 entstanden, der Begriff allerdings erstmals im Juli 2002 auftauchte - auf einem Cover des Magazins XLR8R. Damals wurde er benutzt, um die Musik von Horsepower Productions zu beschreiben. Dass dieser Begriff allgemein zur Bezeichnung der neuen Spielart instrumentalen Grimes benutzt wurde, dauerte dann nochmal zwei Jahre: 2004 erschien auf Tempa die Mix-CD Dubstep Allstars Vol. 1, gemixt von DJ Hatcha, und seitdem setzte sich der Begriff langsam durch. Im gleichen Jahr verstarb die Radiolegende John Peel, der in seinen letzten Sendungen auch erste Dubstep-Tunes (u.a. von Mala) spielte. Mala durfte dann auch einen Mix zur Tribute-Show auf BBC Radio 1 beitragen - und dieser Mix war es, der viele hierzulande erstmals auf Dubstep aufmerksam machen sollte.

Später sorgte natürlich vor allem die Radiosendung von Mary Anne Hobbs weltweit für Aufmerksamkeit. In Deutschland entstanden hier und da Dubstep-Reihen, in Berlin gleich mehrere. Nur In Hamburg gab es lange nichts vergleichbares - ein Umstand, den gleich zwei Crews beseitigen wollten. Zum einen waren das Phokus, The Next und MC Mindfuck, die in der Astrastube unter dem Namen nxt.lvl zum Bass Dance luden. Unter den Gast-DJs waren regelmäßig DJ Deneh und Der Vinylizer, die nach einer "Forschungsreise" zu den Fixpunkten Sub:Loaded, DMZ und FWD im Jahr 2006 beschlossen hatten, unter dem Namen Dubstep Garden (angelehnt an Peel's erste Radiosendung The Perfumed Garden) erstmals einen englischen DJ nach Hamburg holten: DJ N-Type spielte im Mai 2007 im Foo am Hamburger Berg und als Support war die nxt.lvl.cru am Start.

Statt nun weiter in zwei einzelnen Crews vor sich hin zu dümpeln, beschloss man, Hamburg mit vereinten Kräften aus seinem Basslosigkeit zu befreien und eine Dubstep-Reihe zu starten. Das Hafenklang war als einziger Hamburger Club offen genug, diesem auf dem Küchenradio eher nach Kiffermusik klingenden Dubstep eine Chance zu geben, und WobWob! war geboren. Die erste Party fand allerdings auf der MS Stubnitz statt - am 7.12.2007 spielte dort Tes La Rok aus Helsinki und natürlich war das der Hammer!

In diesem Monat blicken wir also auf 5 Jahre WobWob! zurück. Die Geburtstagsparty findet am 14.12. im Hafenklang statt. Vorher gibt es zwei Radiosendungen auf ByteFM mit Mixen von der WobWob!-Crew und Freunden: Einmal am 1.12. ab 23 Uhr und einmal am 8.12. ab 24 Uhr. Und da wir mit der Zeit gegangen sind, gibt es natürlich nicht nur Dubstep, sondern sicher auch Trap, SlowFast, UK Bass und vielleicht sogar etwas Juke und Footwork.

Tune in!

Tracklisting:
playlist not (yet) available

BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 1 - OneTake
Auch heute starten wir wie versprochen mit einem Mix von OneTake aus Leipzig. Diesmal mixt er zeitgemäße Sounds, u.a. mit UK Bass, Chicago Juke und etwas Trap.

Tracklisting:
The Gaslamp Killer - "Breakthrough" (Brainfeeder 2012)
Simon 12345 - "I'll Be Alone" (Doumen 2012)
Lunice - "Hitmane's Anthem" (Lucky Me 2010)
TNGHT - "Goooo" (Warp 2012)
Rustie - "Dragonfly" (Warp 2010)
Africa Hitech - "Out In The Streets" (Warp 2011)
Fracture - "Get Busy" (Exit 2012)
Arp 101 - "Fluro Black" (Donky Pitch 2012)
DJ Spinn - "Fall Back" (Planet Mu 2011)
DJ Manny - "All I Do Is (Smoke Trees)" (Planet Mu 2011)
DJ Nate - "Hatas Our Motivation" (Planet Mu 2010)
Lunice - "Hip Pop" (Lucky Me 2010)
Deadboy - "Long Way 2 Go" (Well Rounded 2010)
Mosca - "Tilt Shift" (Fat City 2010)
Arp 101 - "AC!D" (Eglo 2010)
Slugabed - "ODB" (Stuff 2009)

BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 2 - Ill K
Teil 2 kommt vom Bremer Ill_K, den es inzwischen nach Berlin verschlagen hat. In seinem Set geht es vor allem um deepen Dubstep.

Tracklisting:
Tomas Dvorak - "The Prison" (Inner_fx 2009)
Wen + Joshua Idehen - "Hydraulics (Epoch Bass Mix)" (Egyptian Avenue 2012)
Indigo - "Primal" (On The Edge 2012)
Demon - "Parasite" (Macabre Unit 2012)
Ill_K - "Warrior" (Paradise Lost 2012)
District - "Backwards" (Chestplate 2012)
Biome + Demon - "Symmetry" (Macabre Unit 2012)
Pinch + Moving Ninja - "False Flag" (Tectonic 2009)
Ill_K - "Sleeping Giant" (unreleased 2012)
Ill_K - "Deranged Robot" (unreleased 2012)
Bukez Finezt - "Alien Cereal VIP" (unreleased 2012)
Ill_K - "Cornflakes" (unreleased 2012)
Ill_K - "Time Machine" (Paradise Lost 2012)

BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 3 - DJ Deneh
DJ Deneh war bisher noch gar nicht bei WobWob! Radio vertreten - und das obwohl sie Gründungsmitglied ist. Das liegt vielleicht daran, dass man sie einfach live erleben muss. Ihre Sets kennen stilistisch keine Grenzen.

Tracklisting:
Jamie XX - "Far Nearer" (Numbers 2011)
Dark Sky - "Be Myself" (50 Weapons 2011)
Swindle - "Do The Jazz" (Deep Medi 2012)
LV + Errol Bellot - "Globetrotting" (Hyperdub 2007)
Cyrus - "Junk Yard" (Tectonic 2009)
Dubkasm + Ras Addis - "Strictly Ital" (Sufferah's Choice 2010)
Terror Danjah - "Acid" (Hyperdub 2010)

BTTB - Back To The Basics: WobWob! Radio pt. 4 - Trapmasters
Die Trapmasters kommen aus Hamburg, aber wer dahinter steckt weiß keiner so genau. Sie haben gerade die Gorilla Juice EP auf Boysnoize veröffentlicht und wenn Trap interessant bleibt, werden sie sicher in der oberen Liga mitspielen.

Tracklisting:
Trapmasters - "Chimpanzky" (Boysnoize 2012)
Joney - "Oh Allright" (Pudel Produkte 2012)
Pyramid Juke - "Mxlly" (Free Toons 2012)
Clicks & Whistles - "Southern Slaw" (Frite Nite 2012)
Sandro Silva + Quintino - "Epic (Carnage & Luminox Festival Trap Refix)" (Free Toons 2012)
Brillz + Etc!Etc! - "Callisto" (Free Toons 2012)
Major Lazer - "Original Don (Luminox Remix)" (Free Toons 2012)
Mykki Blanco - "Haze Boogie Life (Klever Remix)" (Free Toons 2012)
Hardwell - "Spaceman (Carnage Festival Trap Mix)" (Free Toons 2012)
Trapmasters - "Real Ice" (Boysnoize 2012)
Hoodie - "No!ze (Trap Mix)" (Free Toons 2012)
Ace Hood + Juice J + Choo Choo - "Geekn" (Young Money 2012)
Demo - "OD (Mayhem Remix / Trapmasters Edit)" (Subhuman 2012)
Pharoahe Monch - "Simon Says (Brillz & ETC!ETC! Bootleg)" (Free Toons 2012)
Dirty Audio + Nikkimarie - "Drop That Ass" (Free Toons 2012)
Bro Safari + Notorious BIG - "Scumbag" (Free Toons 2012)
Kendrick Lamar - "Backseat Freestyle" (Interscope 2012)
Hudson Mohawke - "Costas" (unreleased 2012)
Bear Pause - "808 City" (Free Toons 2012)
Clicks & Whistles - "Fumando" (Frite Nite 2012)
Arion - "I'm On It (Trapmasters Edit)" (Free Toons 2012)
Alvaro - "Make The Crowd Go (Slink Remix / Trapmasters Edit)" (Free Toons 2012)
Loudpvck - "Scaley (Pyramid Juke Remix)" (Free Toons 2012)
Major Lazer - "Jah No Partial (Yellow Claw & Yung Felix Remix_Trapmasters Edit)" (Free Toons 2012)
Antiserum + Mayhem - "Spend It" (Free Toons 2012)
Ronaissance - "New York" (Free Toons 2012)
Adventure Club - "Retro City (Loudpvck Remix)" (Free Toons 2012)
Rihanna - "Diamonds (Trapmasters XTC Hustle)" (Free Toons 2012)

 Do, 13.12.2012  
 21-22 Uhr  
ByteFM  
BTTB - Back To The Basics
 Kahn - Dread  Ganja White Night - Jock Horror  Pangaea - Release Meine Meinung zu "Deep" habe ich ja schon in der Ankündigung für die Sendung vom 19. Juli 2012 geäußert. Und nun ist auch die heutige "deep" geworden. Vielleicht aus Vorfreude auf den morgigen WobWob!-Geburtstag mit V.I.V.E.K im Hafenklang in Hamburg. Denn der steht ähnlich wie Mala und Goth-Trad für deepen Dubstep. Musik von ihm ist zwar nicht im Programm, dafür aber die neue Deep Medi Maxi von Kahn, eine Super EP (oder Album?) von Pangaea, Neues von Indigo, Truth und Soap Dodgers sowie zwei Maxis eines Labels, das sich Dubstep For Deep Heads nennt. Wie passend!

Tracklisting:
Kahn - "Dread" (Deep Medi 2012)
Kaiju - "Monster Jm" (Free Toons 2012)
Hiloxam - "Outlook War Dub" (Free Toons 2012)
Ganja White Night - "Jock Horror" (Subcarbon 2012)
Anex - "Shine" (Dubstep For Deep Heads 2012)
Biome - "Future Past" (Dubstep For Deep Heads 2012)
Soap Dodgers - "Unleashed" (Wheel & Deal 2012)
Indigo - "Neveah" (On The Edge 2012)
Indigo - "Primal" (On The Edge 2012)
Pangaea - "Majestic 12" (Hessle Audio 2012)
Pangaea - "Aware" (Hessle Audio 2012)
Pangaea - "Game" (Hessle Audio 2012)
Dcult - "Sliver" (Macabre Unit 2012)
Lianne La Havas - "Lost & Found (Ifan Dafydd Remix)" (Nonesuch 2012)
Truth - "All Alone" (Tuba 2012)
Evian Christ - "Thrown Like Jacks" (Tri Angle 2012)
Kahn + Rider Shafique - "Late Night Blues" (Deep Medi 2012)
Ill_K - "Lighter" (unreleased 2012)

 Fr, 14.12.2012  
 23-08 Uhr  
Party  
Party: WobWob! pres. V.I.V.E.K @ Hafenklang
WobWob! Presents V.I.V.E.K

WobWob! Presents: V.I.V.E.K.
Deep Medi / System:Sound / London

Weitere Infos unter www.wobwob.net


 Do, 20.12.2012  
 21-22 Uhr  
ByteFM  
BTTB - Back To The Basics
 Bobbie Gentry - Ode To Billie Joe  V A - Dont Break My Love  Photek - Ku Palm Nichts gegen Jahresrückblicke oder Weihnachtssendungen - aber in BTTB gibt es sowas nicht. Stattdessen wie immer neue Musik. Allerdings starten wir dann doch mit einer Geschenkidee: Der Musikwürfel, den Nicolas Jaar vor wenigen Monaten veröffentlicht hat, ist u.a. auf Discogs noch erhältlich und dürfte genau das Richtige für musikbegeisterte Menschen mit Geschmack sein.
Ebenfalls immer gut als Geschenk geeignet sind die vielen mit Liebe gemachten Compilations, die Soul Jazz seit Jahren veröffentlicht. Mein Tipp sind die Country Soul Sisters, die an dieser Stelle bereits vorgestellt wurden, und aus denen wir heute zwei weitere Songs hören.
Nicht mehr erhältlich ist dagegen das Geschenk, das die englische Zeitung The Guardian ihren Lesern im April gemacht hat. Ein 101 MB schwerer Download mit 33 teils halbfertigen aber trotzdem tollen Tunes von Dean Blunt und Inga Copeland, die bis dahin vor allem als Hype Williams bekannt waren. Googlet einfach mal den Namen um zu sehen, was die sonst noch so machen.
Das ist aber noch nicht alles. Es gibt weitere Geschenkideen von Photek, Eprom, Oris Jay und Belleruche. Und als Geschenk von BTTB ein ganz besonders schöner Remix eines Hamburger DJs für eine österreichische experimentelle Musikerin.
Übrigens: Das Byte ist voll! Binär gesehen ist dies die Sendung Nr. 1111.1111 - ab nächster Ausgabe brauchen wir ein Byte mehr.

Tracklisting:
Anne Murray - "Someone Else Today" (Capitol 1970)
Lynn Anderson - "Fancy" (Columbia 1970)
Bobbie Gentry - "Ode To Billie Joe" (Capitol 1967)
Nicolas Jaar - "Why Didn't You Save Me" (Clown & Sunset 2012)
Nicolas Jaar + Will Epstein - "Never Have I Ever" (Clown & Sunset 2012)
Photek - "Mistral" (Photek 2012)
Dubbel Dutch - "Self Help Riddim" (Mixpak 2012)
Eprom - "Prototype" (Rwina 2012)
Indigo - "Azha" (Apollo 2012)
Indigo - "Keerthana" (Apollo 2012)
Oris Jay + Amit - "Raze" (Texture 2012)
Loudpvck - "Fixx" (Free Toons 2012)
Richelle - "Somewhere Secret (Canblaster Remix)" (Pelican Fly 2011)
Belleruche - "Longer Days, Longer Nights" (Tru Thoughts 2012)
Dean Blunt + Inga Copeland - "Schadenfreude" (The Guardian 2012)
Soap&Skin - "Marche Funèbre (DJ Koze Remix)" (Couch 2009)

 Sa, 22.12.2012  
 12-13 Uhr  
ByteFM  
All Samples Cleared!?
 M C Serch - Return Of The Product  D J Krush D J Shadow - A Whim 8 9 9 Megamix  Average White Band - Soul Searching Heute gibt es in All Samples Cleared!? Flöten, Reime, Soul Searching und Smooth Assassins. Wir beenden die Sendung mit einer schönen Nacht. Ob damit der Heiligabend gemeint ist? Starring 5th Dimension, @A Tribe Called Quest@, Artifacts, Average White Band, Beastie Boys, @Blues Project@, DJ Shadow, Grand Daddy IU, Grover Washington Jr, @Jack Bruce@, Kool Keith, MC Serch, Prince Paul und Wreckx 'n' Effect.



Tracklisting:
MC Serch - "Scenes From The Mind ([2])" (Def Jam 1992)
Blues Project - "Flute Thing ([1,3])" (Verve 1966)
Beastie Boys - "Flute Loop (inst [2])" (Grand Royal 1994)
DJ Shadow - "89.9 Megamix (Beats + Scratches by DJ Krush [5])" (Mo' Wax 1995)
5th Dimension - "The Rainmaker ([4,6])" (Bell 1971)
Kool Keith - "Get Off My Elevator ([5,7])" (Funky Ass 1997)
Average White Band - "Love Your Life ([6,8])" (Atlantic 1976)
A Tribe Called Quest - "Check The Rhyme ([7,10])" (Zomba 1991)
Wreckx 'n' Effect - "Wreckx Shop (Posse Deep Mix [10])" (MCA 1992)
Grover Washington Jr - "Hydra ([8,9,11,12])" (Kudu 1975)
Grand Daddy IU - "The U Is Smooth ([10])" (Cold Chillin' 1990)
Artifacts - "Wrong Side Of Da Tracks ([10,13])" (Big Beat 1994)
Jack Bruce - "Born To Be Blue ([12,14])" (Atco 1971)
Prince Paul - "Beautiful Night ([13])" (Wordsound 1996)

 Do, 27.12.2012  
 21-22 Uhr  
ByteFM  
BTTB - Back To The Basics
 V A - Django Unchained  V A - Pseudogeddon  Ruffhouse - Pellet Am 21.12. sollte die Welt untergehen. Wozu also noch Musik verkaufen - kann man sie doch auch gleich verschenken. Dachte sich Om Unit und veröffentlichte auf Pseudogeddon eine Compilation mit 10 Songs von Leuten wie Chrissy Murderbot, Machinedrum, Om Unit, Danny Scrilla, Moresounds und vielen anderen, die hoffen ließ, dass die Welt doch nicht untergeht. Denn was man hier hört ist ein Vorgeschmack auf den Sound des Jahres 2013.

Und so war es dann ja auch: Die Welt drehte sich weiter, was übrigens auch wegen des Kinoprogramms wichtig war: Im Januar erscheint der neue Film Django Unchained von Quentin Tarantino. Hier lebt er seine Vorliebe für Spaghetti Western aus - und wie immer besticht auch der Soundtrack durch teils kuriose aber immer großartige Tunes. Auch daraus hören wir ganze vier Tunes.

Bleiben noch die neue Single von Roots Manuva, die im Januar erscheinen soll, sowie neue Singles von Julio Bashmore, Burial, Nosaj Thing und dem Trio Ruffhouse. Was für ein Jahresabschluss! Guten Rutsch wünscht euch Marcus Maack.

Tracklisting:
Anthony Hamilton + Elayna Boynton - "Freedom" (Island 2013)
Annibale E I Cantori Moderni - "Trinity (Titoli)" (Island 2013)
Julio Bashmore - "Husk" (Broadwalk 2012)
Burial - "Truant" (Hyperdub 2012)
Luis Bacalov + Roberto Fia - "Django" (Intermezzo 1966)
Luis Bacalov - "Lo Chiamanavo King (His Name Is King)" (Island 2013)
Roots Manuva + Kope - "Natural" (Big Dada 2013)
Nosaj Thing + Kazu Makino - "Eclipse/Blue" (Innovative Leisure 2012)
Chrissy Murderbot - "Lover 2" (Pseudogeddon 2012)
Moresounds - "Hour Of Doom" (Pseudogeddon 2012)
Ascend - "Can't Hold Back (Dawn Day Night Edit)" (Pseudogeddon 2012)
Lennie De Ice - "We Are I.E. (Om Unit Footwork Edit)" (Pseudogeddon 2012)
Mad Cobra - "Shot A Talk (Danny Scrilla Edit)" (Pseudogeddon 2012)
Ruffhouse - "Demand" (Ingredients 2012)
Ruffhouse - "Pellet" (Alignment 2012)
Roots Manuva + Kope - "Party Time" (Big Dada 2013)

« 11/2012 «   » 1/2013 »