BTTB - Back To The Basics

BTTB-Schedule 9/2005

   BTTB - Back To The Basics
08.09.   BTTB - Back To The Basics
16.09.   BTTB - Back To The Basics
22.09.   BTTB - Back To The Basics
27.09.   BTTB - Back To The Basics
30.09.   BTTB - Back To The Basics neu!
  
BTTB-X-Series
02.09.   BTTB-X-Series: Donna Neda
27.09.   BTTB-X-Series: Bitesize Beats
  
Parties
24.09.   Party: Strictly 45s mit dem 7Inchspektor und dem Vinylizer in der Astrastube
30.09.   Party: Drei Sterne für das FSK
  
ältere Monatsprogramme
Vom 16. bis 25. September kann man ByteFM in Hamburg per UKW 91,7 MHz empfangen - tgl von 5 bis 21 Uhr



 Fr, 02.09.2005  
 22-23 Uhr  
Tide  
BTTB-X-Series: Donna Neda
Donna Neda Vor Jahren hat Donna Neda im Rahmen der BTTB-X-Series mal einen Mix zu Ehren von Matthew Herbert gemacht und damit eine - wie sie es nennt - Groupie-Mix-Reihe gestartet. Heute folgt der zweite Groupie-Mix - diesmal ist er dem Künstler Moodyman gewidmet. Was Donna Neda an Moodyman aka Kenny Dixon Jr. so mag, das hört ihr in ihrer heutigen X-Session. Als Vorgeschmack lest im folgenden eine Rezension, die Florian Sievers (der auch mal Gast bei BTTB war) für die Spex geschrieben hat. Es geht um das 2003 erschienene Album "Silence In The Secret Garden":
In dem geheimen Garten hinter dem uralten, schwarzen Gebäude herrscht für einen Moment Stille. Sun Ra setzt sich unter die knorrige Kastanie und isst ein wenig Huhn mit Reis. Die 50-köpfige Zulu-Chant-Gruppe nutzt die Pause, um etwas Kautabak zu kauen und glühende Kohlen nachzuschütten. Eine Horde blinder Bluesmusiker, die ihr Augenlicht in der feuchten Luft der Sümpfe verloren hat, spielt Karten auf einem rissigen Stein-Altar. Besucher von einem anderen Stern liegen sich in den Armen und knutschen. Mad Mike Banks geht kurz mal aufs Klo. Und in der Mitte, zwischen all diesen torkelnden, schwingenden, vibrierenden Körpern, freut sich Kenny Dixon Jr. über diese Platte, die er gerade als Moodyman gemacht hat. Eine Platte, die Kodwo Eshuns Afrofuturismen bis in ihre feinsten Kapillaren nachvollzieht. Eine Platte, die Paul Gilroys »Black Atlantic« bereist und die unterwegs gefundenen Artefakte auf der Basis einer Ästhetik anordnet, die man einerseits nur noch rudimentär »House« nennen könnte, und die andererseits doch so sehr House ist, wie ein schweiß- und nebelgetränktes Warehouse in Chicago. Eine Platte, auf der sich alle Musiken der afroamerikanischen Kultur wiederfinden, die vor ihr über diesen Planeten geschallt sind. Es war klar, dass diese Platte groß werden würde, weil fast alles groß ist, was Kenny Dixon Jr. und sein Kumpel Theo Parrish in die Welt setzen. Musik, die archaisch und futuristisch zugleich ist, sanft und abrupt, abgründig und anschmiegsam. Musik für einen anderen Ort. Mäandernde Beats, oft zu langsam für jeden House-Floor, die mittendrin immer wieder abbrechen und sich ihre Richtung neu überlegen. Ihre Zerrissenheit könnte die Zerrissenheit der afroamerikanischen Kultur widerspiegeln, in der bei aller Trauer und Verzweiflung auch Wärme und Freude herrschen. Stücke, in denen bis auf Babyquäken und Vogelgezwitscher minutenlang fast nichts passiert, und die einen doch in einen Strudel ziehen. Eine schwelgende Klavierphrase, die aus einem Klassikstück stammen könnte, schält sich aus einer blurpenden Acid-Gospel-Ekstase und wird zu Jazz umgebaut. »Yesterdays Party watta bout it« gewinnt erst nach einer Weile nochmal an Schwung und hallt in meterdicken Wänden nach. Der beste Trip, den jemand jemals hatte, kommt Tage danach als Flashback zurück. Später dann Moodyman »On my way home«, um Mitternacht auf einem neonerleuchteten Freeway durch ein verfallendes Babylon. Zum Ende ein versöhnliches »Sweet Yesterday«, wie eine Kooperation von Roy Davis Jr., Romanthony, Vikter Duplaix und den Blaktronics. Und danach dann für eine ganze Weile Stille in dem geheimen Garten hinter dem uralten, schwarzen Gebäude. Eine andächtige Stille.


Tracklisting:
Moodyman - "Don't You Want My Love" (Peacefrog)
Moodyman - "Yesterdays Party / Whatta 'bout It" (Peacefrog)
Moodyman - "Dem Young Sconies" (Planet E)
Moodyman - "On My Way Home" (Peacefrog)
Moodyman - "Shades Of Jae (Part I)" (KDJ)
Moodyman + Pitch Black City - "Sweet Yesterday" (Peacefrog)
Moodyman - "The Set Up...Then Imma Come Lookin For You!" (KDJ)
Moodyman + Norma Jean Bell - "Long Hot Sexy Nights" (KDJ)
Moodyman - "Track Four" (Peacefrog)
Moodyman - "People" (Peacefrog)
Moodyman - "NMYWagon" (Peacefrog)
Moodyman - "Live In LA" (Peacefrog)
Moodyman - "Bosconi" (Planet E 1997)
Bonus Track
Theo Parrish - "Sound Signature" (Whobodymusic)

 Do, 08.09.2005  
 02-03 Uhr  
NDR  
BTTB - Back To The Basics
Was soll ich sagen: Seit Jahrzehnten überschlägt sich die Waschmittelindustrie mit "wäscht jetzt noch weisser"-Versprechen. Und seit Jahren gibt es immer mal wieder eine Sendung in BTTB, deren Song-Auswahl immer noch etwas besser ist, als je zuvor. Diesmal erzählt uns Buck 65 eine Geschichte aus seiner Kindheit. Damals hatte er einen Goldfisch in einem Goldfischglas. Dieser war irgendwann tot. Was sein Vater dann gemacht hat, könnt ihr euch sicher nicht vorstellen. Zeitgleich belauschen wir wie J-Live mit Kola Rock telefoniert - und die beiden Schwestern Bianca und Sierra Casady schwärmen zusammen mit dem New Yorker Songwriter Antony (and the Johnsons) von all den schönen Jungs. Sicher DAS Highlight unter den Highlights dieser Sendung. Sierra ist übrigens ausgebildete Opernsängerin, während Bianca sich manchmal wie Björk anhört, ansonsten aber "katzenartiges Blues-Quengeln" von sich gibt (Intro). Aber damit sind wir noch lange nicht am Ende - The Herbaliser kooperiert wie auf fast jedem Album auch diesmal mit Jean Grae (die sich früher What What nannte) und auch diesmal ist das Ergebnis ganz großartig. Schließlich erzählt uns der Kanadier McEnroe noch alles über seine musikalische Sozialisation. Sehr interessant.

Tracklisting:
Buck 65 - "The Floor" (Warner 2005)
Pest - "Rumourtism" (Ninja Tune 2005)
J-Live + Kola Rock - "Listening" (Penalty 2005)
Roisin Murphy - "The Closing Of The Doors" (The Echo Label 2005)
Tunng - "Tales From Black" (Static Caravan 2005)
Moby + Laura Dawn - "Temptation" (Mute 2005)
Cocorosie + Antony - "Beautiful Boyz" (Touch & Go 2005)
Buck 65 - "Corrugated Tin Facade" (Warner 2005)
The Herbaliser + Jean Grae - "If You Close Your Eyes" (Ninja Tune 2005)
McEnroe - "Wandering Eye" (Peanuts & Com 2003)
J-Boogie's Dubtronic Science - "Atmosphere" (Ubiquity 1997)
Prefuse 73 - "Gratis (vs. Pedro)" (Warp 2005)
Prefuse 73 + Nobody - "La Correcion Exchange" (Warp 2005)
Stromba - "Feel Her Procedure" (Fat Cat 2005)
The Superimposers - "Trust Me" (Stereo Deluxe 2005)

 Fr, 16.09.2005  
 22-23 Uhr  
Tide  
BTTB - Back To The Basics
Buck 65 erzählt heute eine Geschichte aus seiner Kindheit. Damals hatte er einen Goldfisch in einem Goldfischglas. Dieser war irgendwann tot. Was sein Vater dann gemacht hat, könnt ihr euch sicher nicht vorstellen. Zeitgleich belauschen wir wie J-Live mit Kola Rock telefoniert - und die beiden Schwestern Bianca und Sierra Casady schwärmen zusammen mit dem New Yorker Songwriter Antony (and the Johnsons) von all den schönen Jungs. Sicher DAS Highlight unter den Highlights dieser Sendung. Sierra ist übrigens ausgebildete Opernsängerin, während Bianca sich manchmal wie Björk anhört, ansonsten aber "katzenartiges Blues-Quengeln" von sich gibt (Intro). Aber damit sind wir noch lange nicht am Ende - The Herbaliser kooperiert wie auf fast jedem Album auch diesmal mit Jean Grae (die sich früher What What nannte) und auch diesmal ist das Ergebnis super! Schließlich erzählt uns der Kanadier McEnroe noch alles über seine musikalische Sozialisation. Sehr interessant.

Tracklisting:
Buck 65 - "The Floor" (Warner 2005)
Pest - "Rumourtism" (Ninja Tune 2005)
J-Live + Kola Rock - "Listening" (Penalty 2005)
Roisin Murphy - "The Closing Of The Doors" (The Echo Label 2005)
Tunng - "Tales From Black" (Static Caravan 2005)
Moby + Laura Dawn - "Temptation" (Mute 2005)
Cocorosie + Antony - "Beautiful Boyz" (Touch & Go 2005)
Buck 65 - "Corrugated Tin Facade" (Warner 2005)
The Herbaliser + Jean Grae - "If You Close Your Eyes" (Ninja Tune 2005)
McEnroe - "Wandering Eye" (Peanuts & Com 2003)
J-Boogie's Dubtronic Science - "Atmosphere" (Ubiquity 1997)
Prefuse 73 - "Gratis (vs. Pedro)" (Warp 2005)
Prefuse 73 + Nobody - "La Correcion Exchange" (Warp 2005)
Stromba - "Feel Her Procedure" (Fat Cat 2005)
The Superimposers - "Trust Me" (Stereo Deluxe 2005)

 Do, 22.09.2005  
 02-03 Uhr  
NDR  
BTTB - Back To The Basics
Der Vinylizer präsentiert Neuheiten auf NDR Info.

Tracklisting:
Saul Williams - "Seaweed" (Fader 2005)
Treva Whateva - "Music's Made Of Memories" (Ninja Tune 2005)
The Herbaliser - "Song For Mary" (Ninja Tune 2005)
The Herbaliser + Roots Manuva - "Lord Lord" (Ninja Tune 2005)
Buck 65 - "Sore" (Warner 2003)
Kanka - "West Dub" (Hammerbass 2005)
Kanka - "Wise" (Hammerbass 2005)
Buck 65 - "Surrender To Strangeness" (Warner 2005)
Buck 65 - "Roses And Bluejays" (Warner 2004)
Stereo MCs + Sara J - "Breathe Out" (Graffiti 2005)
Sia - "Sunday" (Go! Beat 2004)
Funky Fresh Few - "First Met You" (Grand Central 2005)
Byron Lee & The Dragonaires - "Express Yourself" (Dynamic Sounds)
Calexico - "Güero Canelo (Nortex Mix)" (City Slang 2004)

 Sa, 24.09.2005  
 22-08 Uhr  
Party  
Party: Strictly 45s mit dem 7Inchspektor und dem Vinylizer in der Astrastube
Strictly 45s - heute abend in der Astrastube Endlich ist es wieder soweit: Inchspektor Drop-Out und Der Vinylizer bitten zum Tanz! Wir spielen Strictly 45s, also kleine Singles mit großem Loch. Eintritt wie immer frei!


 Di, 27.09.2005  
 22-00 Uhr  
FSK  
BTTB - Back To The Basics
Drei Tage vor der Soliparty für die Technik im FSK stellt der Vinylizer neue Musik vor - wenn alle Geräte funktionieren...

Tracklisting:
Buck 65 - "Cries A Girl" (Warner 2005)
McEnroe - "Got Away With One" (Peanuts & Com 2003)
Buck 65 - "50 Gallon Drum" (Warner 2003)
Digital Mystikz - "Pathways EP: Ugly" (Big Apple 2004)
Scuba - "Timba" (Hotflush 2005)
Lady Sovereign - "Cha Ching" (Casual 2004)
Kano - "Mic Check 1, 2" (679 2004)
Task Force - "The Big Smoke" (Silent Soundz 2005)
Kano - "P's And Q's (Remix)" (679 2004)
Digital Mystikz + Loefah - "Twis Up" (DMZ 2004)
Vex'd - "Thunder" (Planet Mu 2005)
Elementz + Skinnyman - "High Grade" (Silent Soundz 2005)
Kano - "Reload It (High Contrast Remix)" (679 2005)
Benny Page - "Dub Room" (Cutterz Choice 2005)

BTTB-X-Series: Bitesize Beats
Bitesize Beats Bitesize Beats is Duncan Bradshaw, currently residing near Nottingham, England - sound designer for video games by day, dj by night. Duncan's been involved with making mixes for about 4 years, and is one of the new breed of 'digital dj'. all his mixes have been created on pc, initially piecing them together by hand in a multi-track audio editor, with later mixes being done using ableton live. "ableton takes all the hard work out of making mixes" he says, "leaving me free to be as creative as i want. using ableton i can do things that would otherwise be impossible on a traditional decks + mixer setup, or even using cd's. i can remix + re-edit tunes specifically to fit in with the mix - building the mix up like an audio collage."
his first exposure to the world came courtesy of the legendary Solid Steel radio show, where he has twice provided guest mixes, the first in mid-2003, the second in february of this year. the next step for Duncan will be experimenting with more concept-based mixes, inspired by hearing mixes like Strictly Kev's 'raiding the 20th century', United States of Audio's work, and political mixes like Z-Trip's anti-war mix. "i've done small themed sections within mixes before, but i see the concept mix as the next stage in the development of mixing as an art form in its' own right." Duncan is also working on developing a live show to take to the clubs, a mixture of digital dj'ing, live remixing and original music.

Tracklisting:
Prefuse 73 - "Pagina Dos" (Warp 2005)
Boom Bip - "Cimple" (Lex 2005)
Soul Coughing - "Lazybones" (London 1996)
Meat Beat Manifesto - "Spinning Round Dub" (:/run 2003)
Anti-Pop-Consortium - "Ghostlawns (LFO Rik Waller Mix)" (Warp 2002)
Seefeel - "When Face Was Face (Isan Kitchen Sink Mix)" (Warp 1999)
The Beta Band - "To You Alone" (Regal 2000)
Kano - "Reload It" (679 2005)
Tortoise - "Galapagos (Version 1)" (City Slang 1996)
Diplo + P.E.A.C.E. - "Indian Thick Jawns" (Big Dada 2004)
Radiohead - "Optimistic" (EMI 2000)
Tino - "Sympathetic Vibrations Dub" (Tino 2002)
Blackalicious - "Smithzonian Institute Of Rhyme" (Quannum 1999)
Willie Williams - "Armageddon Time" (Studio One 1982)
Kid Koala - "Stompin' At Le Savoy" (Ninja Tune 2003)
The Free Design - "Butterflies Are Free" (Project 3 1970)
Pedro - "Fear & Resilience (Danger Mouse Remix)" (Melodic 2004)
Diverse - "Leaving" (Chocolate Ind. 2003)
Pharoahe Monch - "Agent Orange" (Rawkus 2003)
Roots Manuva - "Chin High" (Big Dada 2005)
U.N.K.L.E. - "Time Has Come (Plaid Mix)" (Mo' Wax 1994)
Themselves - "Good People Check (Hrvatski Rmx)" (Anticon 2004)
Four Tet - "As Serious As Your Life (Remix 1+2)" (Domino 2003)
Latyrx - "8 Point Agenda" (Quannum 1999)
Super Furry Animals - "Something's Come From Nothing" (Creation 1999)

 Fr, 30.09.2005  
 20-22 Uhr  
FSK  
neu! BTTB - Back To The Basics
Als Einsteiger in die FSK-Soli-Party präsentieren Flowsun, Monti und der Vinylizer zwei Stunden Musik und Mixes.

Tracklisting:
Beatphreak - "The Plunderphonic EP: Gospel Nights" (Jack To Phono 2004)
Pase Rock - "Bang" (4our 4our 2005)
Ari Up - "Exterminator" (Collision 2005)
Epic - "It Ain't Easy" (Subversiv 2005)
Epic - "Ame 109" (Subversiv 2005)

 Fr, 30.09.2005  
 22-08 Uhr  
Party  
Party: Drei Sterne für das FSK
Flyer (zur Vollansicht bitte klicken) Heute findet eine große Soli-Party für die marode Technik im FSK statt. Unter dem Motto Drei Sterne für das FSK feiert die Musikredaktion mit vielen illustren Gästen in drei Clubs unter der Sternbrücke: Der Astrastube (experimentelle Musik), dem Fundbureau (Gitarre) und dem Waagenbau (HipHop, Reggae, elektronische Musik, Drum-n-Bass). Nähere Infos folgen in Kürze.


« 8/2005 «   » 10/2005 »